logon

 

he2

 

HeBi ist ein Fahrradverleihsystem. Das System hat 4 Hauptelemente. "Schlüssel", Feststation,Dockingstation und das Fahrrad.

 

Der „Schlüssel”

Erstens braucht man zur Ausleihung einen Schlüssel, was die regelmäßig HeBi Karten benutzenden haben oder die PIN-Nummer für gelegentlichen Benutzern. Im Wie kann man Fahrräder ausleihen? Menü kann man eine ausführliche Beschreibung und Anleitung finden, über alle zwei Optionen.

 

Die Feststation

In der Feststation, in der Richtung der Benutzern, befindet sich der Stationscomputer, das Kartenlesegerät, das Display und die Steuerungstastatur. Der Stationscomputer steht im direkten Kontakt mit der Zentralstelle der Dispatcher, welcher den Beginn der Ausleihung und das Ende meldet, sowie die Ordinalzahl des Geliehenes Fahrrads und alle Daten von dem Benutzer. Das in der Feststation platzierte Kartenlesegerät, lest die HeBi Karte ab, die der Benutzer besitzt. Auf der Kontroller stütze sind alle in der Stadt existierende Plätze, wo Fahrradverleih Stationen sind, die Stationen Nummern und die Plätze, wo man HeBi Karten besorgen kann, aufgewiesen.

Mit der Hilfe der Tastatur, die auf der Kontroller stütze platziert ist, kann man folgendes machen:

1.

Man kann mit PIN-Nummer Fahrräder ausleihen. Die PIN-Nummer kann man über Internet mit Kreditkarte ansprechen. Im Wie kann man Fahrräder ausleihen? Menü kann man ausführlich über den Verlauf der Verleihung lesen.

2.

Man kann die genaue Adresse der als Reiseziel auserwählte Station, die Zahl der Docks und ob diese voll sind abfragen. Man kann auch die Zahl der fehlerhaften Docks sehen.

3.

Man kann das Guthaben abfragen, womit man auch sieht, wie lange genau es gültig ist und sogar die Ordinalzahl des Fahrrads ablesen kann, das man gerade benutzt.

4.

Über fehlerhafte Docks und über schadhafte Fahrräder, können wir Alarm den Dispatcher senden.

 

Die Docks

Die Docks sind für die Feststellung der Fahrräder verantwortlich. In der Kopfeinheit ist das Kartenlesegerät platziert, welcher die regelmäßige Benutzer im Besitz habende HeBi Karte abliest. Die regelmäßigen Benutzer können direkt hier Fahrräder ausleihen, wenn sie die Karte hinhalten. Danach die Karte hingehalten wurde, sendet der Dock Licht und Tonsignal für den Benutzer. In dieser Zeit (20 sec), kann man das Fahrrad in Gebrauch nehmen. Wenn das Fahrrad in dieser Zeit nicht vom Dock ausgehoben wurde, sperrt das System das Schloss zurück. Das Dock kann auch dann Fahrräder empfangen und zurücknehmen, wenn das System wegen Stromausfall nicht funktioniert oder wenn das Akku in der Station lehr oder fehlerhaft ist. Während des Stromausfalls wächst der Preis der Ausleihung nicht. Nachdem das System wieder hergestellt wird, wird der Tarif der zurückgebrachten Fahrräder so gezählt, dass man den Zeitraum während des Stromausfalls nicht mitzählt.

 

Das Fahrrad

Zu den Dockingstationen gehören individuell geplante Fahrräder. Sie zeugen über Zuverlässigkeit, über Sicherheit und über Wandelsicherheit. Alle Elemente können nur mit individuellen, speziellen Werkzeugen zertrennt werden. Der Fahrradrahmen ist kraftvoll, damit es die großen Inanspruchnahmen gebührend versorgt. Für die Platzierung kleinen Gepäcke und Taschen sorgt der vorne aufgebauter Gepäckhalter. Die Höhe des Sitzes kann man leicht persönlich für die Benutzer einstellen. Damit man abends auch sicher fahren kann, haben die Reifen lichtreflexierende Streifen neben den Prismen und daneben hat das Fahrrad immer eingeschaltete Lampen. Die hintere Lampe leuchtet auch mindestens 2 Minuten nach dem Anhalt, so kann man uns auch bei einer roten Ampel bemerken. Vorne hat das Fahrrad Rollerbremse, hinten 7 gängiges Kontrasystem. Die Fahrräder sind mit GPS aufgebaut, so kann man den Weg der Fahrräder ununterbrochen verfolgen. Falls das Fahrrad außer Wirkungsbereich ist, dann sendet das GPS automatisch einen Alarm an der Zentralstelle des Dispatchers.

 

Design by misi Created By Fjood